Was verdient man mit 10.000 Abonnenten bei Instagram?


Was verdient man mit 10.000 Abonnenten auf Instagram? Wie viel Geld kann man allein durch das Posten seiner Meinung verdienen? Das fragen sich immer mehr Leute, denn seit dem das Internet so viele neue Möglichkeiten gestellt hat, wachsen auch die Optionen einfaches Geld zu verdienen, wie etwa bei Instagram.

Natürlich wird man nicht sofort steinreich, so wie man es von den Stars kennt. Doch mit einigen Tricks und einem öffentlichen Account, sollte immerhin etwas zu machen sein. Aber was verdient man eigentlich mit 10.000 Abonnenten auf Instagram?

Was verdient man mit 10000 Abonnenten bei Instagram? Durchschnittlich kannst du pro 1.000 Followern bereits 4 bis 13 Euro für einen bezahlten Post bekommen. Je größer deine Reichweite auf Instagram ist, desto mehr Geld kannst du für einen gesponserten Beitrag erhalten. Mit 10.000 Followern könntest du also schon 40 bis 130 Euro pro bezahlten Post verdienen.

Natürlich kommt es auch darauf an, mit welchem Unternehmen du kooperierst, ob deine Follower homogen sind, also sich gleichermaßen für die Produkte interessieren, die du thematisierst und wie du dich selbst vermarktes.

ID 83545161 © Designer491 Dreamstime.com

Was verdient man mit 10000 Abonnenten auf Instagram, YouTube oder Facebook?

Eine hohe Anzahl an Abonnenten bedeutet, dass du viele Personen mit deinem Inhalt erreichen kannst, weshalb in dem Kontext auch oft von einer “Reichweite” gesprochen wird. Daher suchen sich Unternehmen größtenteils gerade die Influencer raus, die eine große Reichweite, aber auch aktive Follower haben. Es ist nun mal ebenso wichtig, dass die Menschen hinter den Zahlen auch tätig werden.

Außerdem ist Homogenität deines Publikums ein weiterer Faktor, den du beachten solltest, da ein Unternehmen oft eine bestimmte Zielgruppe im Auge hat. Schließlich würde auch niemand auf die Idee kommen, einen Gamer eine Creme in die Hand zu drücken, um so hohe Verkaufszahlen zu erzielen.

Aber welche Plattformen eignen sich denn um Geld zu machen und wie viel kann man mit 1000 Abonnenten verdienen?

Free photo 109896857 © creativecommonsstockphotos – Dreamstime.com

10.000 Abonnenten auf Instagram:

Die App ist leicht zu nutzen und da die Technologie immer bessere Handykameras entwickelt, hast du im Grunde schon das Grundequipment. Durch Instagram selbst kannst du zwar kein Geld verdienen, jedoch durch Affiliate-Links, also das verlinken eines Produktes für ein Unternehmen und zusätzlicher Werbung.

Schnelles Geld wirst du hier leider nicht finden: Erst wenn du eine bestimmte Reichweite gewonnen hast und somit attraktiv für die Marketing-Branche wirst, entwickeln sich Möglichkeiten etwas zu Geld zu machen. Dabei zahlen die einzelnen Unternehmen natürlich unterschiedlich viel, je nach dem in welchen Themen-Bereich in du dich bewegst.

Mit 10.000 Followern kannst du dann durchschnittlich etwa 100 Euro pro gesponserten Post verdienen.

ID 125060357 © Mohamed Ahmed Soliman Dreamstime.com

10.000 Abonnenten auf YouTube:

Auch hier hat deine Reichweite eine große Bedeutung, aber grundsätzlich machst du mit der Anzahl der Klicks dein Geld. Dafür musst du den “CPM” (Cost per Mille) kennen, welches die Einnahmen pro 1000 Aufrufe schätzt. Im Durchschnitt liegt ein CPM bei eins bis fünf Euro, kann jedoch stark variieren, je nachdem in welcher Kategorie dein Inhalt fällt.

Zu den profitabelsten Kategorien auf Youtube zählen:

  • Gaming
  • Tutorials
  • Ratings
  • News/Promis
  • Technik/PC
  • Business

Wenn du innerhalb eines Jahres mindestens 4.000 Stunden Wiedergabezeit und zusätzlich auch 1.000 Abonnenten gesammelt hast, kannst du ein Partnerprogramm mit YouTube eingehen und so über AdSense oder AdWords leichtes Geld machen.

Mit dieser Formel kannst du dir dann deine Einnahmen durch YouTube errechnen:

(Aufrufe : 1000 )• CPM = Einnahmen

Free-photo-91630075-©-creativecommonsstockphotos-Dreamstime.com_

10.000 Abonnenten auf Facebook:

Auf Facebook hast du grundsätzlich dieselben Möglichkeiten wie auf Instagram. Die Einzige weitere Option wäre eine Registrierung auf Facebooktausch oder Paidlikes. Hier musst du eine bestimmte Aktivität durch Kommentare und Likes erzielen, um Punkte zu sammeln. Wenn du genug Punkte hast, wird dir das Geld über Paypal überwiesen. Dabei werden 6 Cent pro Like versprochen.

Der Harken an der Sache ist, dass du in gewisser Weise deine Meinung verkaufst, sobald Inhalt geliked wird, nur um höhere Einnahmen zu haben. Davon rate ich dir natürlich ab, denn großes Geld ist es immerhin nicht und Facebook kann im schlimmsten Fall dein Konto sperren.

Versuche es also eher mit Affiate-Links, Social-Seeding-Kampagnen oder einer eigenen Facebook Seite, verdienen kannst du so:

Bis zu fünf Euro pro 1000 Besucher!

Quelle: https://kontist.com/posts/geld-verdienen-facebook/, https://www.selbstaendig-im-netz.de/geld-verdienen/wie-viel-verdient-man-auf-instagram-pro-follower-post-kommentar-und-like/#:~:text=Hier%20werden%20Instagrammer%20vorgestellt%20und,100%20Dollar%20pro%2010.000%20Follower., https://www.vermoegencheck.com/youtube-verdienst/

Free photo 84934412 © creativecommonsstockphotos – Dreamstime.com

Wie kann man Online Geld verdienen?

Im Internet sein Brot zu verdienen wird nicht ohne Grund immer attraktiver, denn in gewissen Maßen, hast du selbst das Sagen und wer will denn nicht sein eigener Boss sein?

Hier einmal vier Wege dein Geld von zu Hause zu verdienen:

Nimm an Umfragen teil im Internet Teil und verdiene Geld.

Du hast die Möglichkeit bei verschiedenen Studien in der Marktforschung teilzunehmen und dafür auch noch etwas Geld zu verdienen.

Hierfür kannst du dich kostenlos bei verschiedenen Marktforschungsinstituten anmelden. Dir steht es dann offen, immer mal wieder einige Fragen zu beantworten, damit du in die Studien miteinbezogen werden, wenn das zu untersuchende Merkmal bei dir vorhanden ist.

Das Problem ist leider die starke Selektivität für die Studien. Zwar kannst du hier gut verdienen, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit gering, dass du oft genug ausgewählt wirst, um dir so dein Lebensunterhalt zu verdienen.

ID 128390481 © Pornchai Soda Dreamstime.com

Werde Produkttester im Internet.

Du kannst dich auf bestimmten Plattformen als Produkttester bewerben. Dazu erstellst du dir ein Profil, damit du auf dich abgestimmte Artikel über eine bestimmte Zeit probieren und bewerten kannst.

Die Auswertung geht dann direkt an den Hersteller. Entweder wirst du dann mit dem kostenlosen Produkt, das du behalten kannst oder bis zu 40 Euro bezahlt.

Sei ein Autor und verdiene Geld im Internet.

Das digitale Zeitalter ermöglicht es dir Self-Publisher zu werden, ohne riesigen Kosten entgegenzusehen. Du kannst auf verschiedenen kostenlosen Websites deine Texte tippen, formatieren und layouten. Voilà-dein E-Book ist bereit zum Verkaufen!

Nutze deine Sprachkenntnisse und übersetze.

Wenn du mehr als eine Sprache beherrschst, hast du bereits die wichtigste Qualifikation, um mit Übersetzungen Geld zu verdienen.

Dabei musst du nicht mal ein Profi sein, das Spektrum an Nachfrage ist nämlich groß: Von persönlichen Briefen, dessen freie Übersetzung genügt, bis hin zu schwer verständlichen Verträgen. Du entscheidest.

Im Idealfall hast du auch noch ein gutes Sprachgefühl, damit nicht nur die Nachricht, sondern auch die Gefühle mit übersetzt werden.

Quellen: https://karrierebibel.de/online-geld-verdienen/, https://www.gruender.de/zuhause-online-geld-verdienen/

Free photo 84910524 © creativecommonsstockphotos – Dreamstime.com

Topverdiener durch Social-Media

Hast du dich auch schon gefragt, was die ganz großen Influencer verdienen können, wenn ein Instagram Account mit 10.000 Followern bereits gut verdienen kann?

Hier einmal die Topverdiener durch Social-Media:

Ryan Kaji verdient mit 26 Millionen US-Dollar im Jahr, am meisten als YouTuber. Und wer ist dieser Ryan? Ryan ist gerade mal acht Jahre alt, aber umso beeindruckender ist sein Erfolg. 2015 startete der Kleine mit Unboxing Videos zu Spielzeug, mittlerweile postet er für seine etwa 23 Millionen Follower auch wissenschaftliche Experimente, etwa wie er das Schuhwerk seiner Schwester auf Bakterien untersucht.

Im Vergleich dazu verdient der YouTuber PewDiePie, mit den meisten Abonnenten von 105 Millionen, etwa 13 Millionen im Jahr US-Dollar.

Während Prominente wie Kylie Jenner, Ariana Grande, Cristiano Ronaldo und Selena Gomez fast im sechsstelligen Bereich pro Post verdienen und somit die ersten Plätze besetzen, landet der beliebter Viner Zach King gerade mal auf Platz 36.

Das hört sich jetzt sehr weit unten an, aber auch auf den 36. Platz machen die Topverdiener noch unheimlich viel Geld: Mit seinen kreativen Videos, soll Zach King pro bezahlten Beitrag Einnahmen von etwa 83.000 US-Dollar haben.

Quelle: https://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.instagram-rich-list-2019-topverdiener-so-viel-geld-macht-kylie-jenner-mit-nur-einem-post.435d6bf1-9d8f-490d-a721-f53da5017727.html#:~:text=Die%20%22Instagram%20Rich%20List%202019,US%2DDollar%20pro%20Post%20verdienen., https://www.hopperhq.com/blog/instagram-rich-list/, https://www.spiegel.de/netzwelt/web/youtube-ein-achtjaehriger-influencer-ist-topverdiener-mit-26-millionen-dollar-a-1302235.html

Weitere Fragen zu *Was verdient man mit 10000 Abonnenten Instagram*

Wie verdient ein Influencer Geld? Ein Influencer hat verschiedene Möglichkeiten sein Geld auf Social-Media zu verdienen: Durch Werbung für bestimmte Unternehmen oder Artikel, Affiliate-Links, Merchandise, AdSense, AdWords, Live-Sitzungen und vieles mehr.

Ab wie viele Follower ist man Influencer? Für Unternehmen ist man erst im fünfstelligen Follower-Bereich interessant. Übersetzt bedeutet jedoch Influencer soviel wie “Beeinflusser”. Diese Bezeichnung wird genutzt, weil man mit Sozialen-Netzwerken, vor allem mit vielen Followern, eine bestimmte Reichweite und somit auch einen Einfluss auf seine Follower hat. Grundsätzlich ist jeder Influencer, der ein Publikum besitzt und somit einen Einfluss auf andere ausübt.

Recent Content